KAoA - Was ist das?

Das Landesvorhaben "Kein Abschluss ohne Anschluss" (KAoA) unterstützt die Jugendlichen beim Übergang von der Schule in die Ausbildung oder das Studium. Die Berufsorientierung beginnt in der 8. Klasse und setzt sich Schritt für Schritt fort. Alle Jugendlichen durchlaufen in dieser Zeit bestimmte Standardelemente wie z. B. die Potenzialanalyse, die Berufsfelderkundung oder ein Praktikum.

 

Alle Elemente der Berufsorientierung bauen aufeinander auf und sorgen am Ende der Schulzeit für mehr Klarheit und Sicherheit bei der Berufs- und Studienwahl.

Ihre Ansprechpersonen

Michaela Trzecinski

Prokuristin, Kommunale Koordinierung

Stefan Bannach

Kommunale Koordinierung

Susanne Dalkmann

KAUSA-Servicestelle Märkische Region, Kommunale Koordinierung

Nina Gilfert

Kommunale Koordinierung

Meike Jost

Kommunale Koordinierung

Lena Lohrmann

Kommunale Koordinierung

Dagmar Pröhl

KAUSA-Servicestelle, Kommunale Koordinierung, Zukunftszentrum KI NRW, Öffentlichkeitsarbeit

Iris Simmler

Kommunale Koordinierung

Downloads "Kein Abschluss ohne Anschluss"