KAoA & Attraktivität der dualen Ausbildung

Die Steigerung der Attraktivität der dualen Berufsausbildung gehört zu den zentralen Handlungsfeldern des Übergangssystems "Kein Abschluss ohne Anschluss". Zu den damit verbundenen Aufgaben zählen:

  • die duale Ausbildung zu bewerben
  • regionale Angebote zu bündeln und zu koordinieren mit allen beteiligten Akteuren
  • weniger beliebte Branchen zu unterstützen und zu bewerben
  • mehr Transparenz der Entwicklungsperspektiven nach Ausbildungsabschluss zu schaffen, um die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung zu verdeutlichen
  • Karrierewege aufzuzeigen
  • die Anerkennung und Wertschätzung der beruflichen Bildung zu stärken, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken

Ihre Ansprechpersonen:

Lena Lohrmann

Kommunale Koordinierung