startbahn_zukunft

startbahn_zukunft ist das älteste Projekt der agentur mark. Seit 2007 unterstützen wir damit Schüler*innen der 9. und 10. Klassen der Hagener Hauptschulen auf ihrem Weg in die Ausbildung; seit dem Start der Sekundarschulen natürlich auch die Jugendlichen dort. Die Projektmitarbeiter*innen, die vom Caritasverband Hagen e. V. und der Evangelischen Jugendhilfe Iserlohn-Hagen gGmbh gestellt werden, arbeiten dabei direkt an den Schulen. Gemeinsam mit den Lehrkräften und der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Hagen informieren sie zu diversen Berufsfeldern und Ausbildungsberufen, stellen Materialien zur Verfügung und erarbeiten mit jedem/r interessierten Schüler*in ein Stärken- und Interessenprofil.

Um nahe an der Praxis zu bleiben, werden regelmäßig Vertreter*innen regionaler Unternehmen eingebunden.

Bei der Veranstaltung „Betriebe in der Schule“ stellen Ausbilder*innen ihre Ausbildungsberufe vor, berichten von ihren Anforderungen und Wünschen an die Schüler*innen und Azubis geben Einblick in ihre Erfahrungen und Ausbildungspraxis: 

Erste Kontakte zu Betrieben werden damit bereits in der 9. Klasse geknüpft. Praktika oder Schnuppertage in den Betrieben sollen den Schüler*innen die Möglichkeit geben, zu erfahren, ob sich ihre Wünsche und Vorstellungen mit der Realität decken.

Absolut praxisbezogen ist auch die intensive Unterstützung beim Bewerbungsverfahren in enger Zusammenarbeit mit der Berufsberatung der Arbeitsagentur Hagen.  Damit der erste Eindruck stimmt, werden in den Schulen professionelle Bewerbungsfotos „geschossen“. Vorher wird in der Schule besprochen, worauf zu achten ist: Frisur, Kleidung, Make-up.

Das Projekt startbahn_zukunft hat sich seit seinem Start als fester und bewährter Bestandteil der vertieften Berufsorientierung etabliert und ergänzt das jeweilige schuleigene Berufsorientierungskonzept.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Anne Schleimer

startbahn_zukunft

Lydia Koch

startbahn_zukunft, Kompetenzzentrum Frau & Beruf

Downloads startbahn_zukunft

Umgesetzt wird das Angebot gemeinsam mit dem Caritas Verband Hagen e.V. und der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen gGmbH.  

Finanziert wird das Angebot von der Agentur für Arbeit Hagen und der Stadt Hagen.