Wir schaffen Perspektiven. Für die Region.

Die Regionalagentur arbeitet an der Schnittstelle zwischen Land und Region. Wir steuern und begleiten die Umsetzung arbeitspolitischer Programme des Landes NRW und der EU. Unsere inhaltlichen Schwerpunkte liegen in den Feldern „Fachkräftesicherung“ und „Moderne Arbeit“.

Die Regionalagentur informiert und berät zu Förderangeboten des Landes und der EU unterstützt die Projektentwicklung. Dabei arbeiten wir eng mit Betrieben, Beratern, Bildungsträgern, der Arbeitsverwaltung und weiteren regionalen Partnern zusammen. Wir initiieren Projekte und steuern Konzepte bei. Um eine gute Zusammenarbeit der Akteure zu gewährleisten, übernimmt die Regionalagentur wichtige Koordinationsaufgaben. Außerdem begleitet sie die Arbeit verschiedener Gremien und des örtlichen Ausbildungskonsens.

Wir sorgen dafür, dass relevante Themen der Landesarbeitspolitik auf lokaler Ebene aufgegriffen werden und thematisieren wichtige regionale Themen im Ministerium. Hierzu informieren wir die Öffentlichkeit, entwickeln mit regionalen Partnern Handlungsstrategien und setzen praxisnahe Lösungen um.

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

Unsere aktuellen Schwerpunkte:

  • Digitalisierung und Kompetenzentwicklung – mit Formaten wie „Digital Scouts“ und praxisnahen Kollaborationen begleiten wir regionale Unternehmen im digitalen Wandel.
  • Wir beraten zum Bildungsscheck NRW und unterstützen die Personalentwicklung in Unternehmen.
  • Mit den Förderinstrumenten Potenzialberatung und unternehmensWert:Mensch / unternehmensWert:Mensch plus unterstützen wir Unternehmen in Veränderungsprozessen wie z.B. bei der Verbesserung von Kommunikationsstrukturen, Entwicklung neuer Geschäftsfelder, Digitalisierung von Abläufen.
  • Mit gezielten Formaten wie „Pflege im Dialog“, „Digitalisierung in der Pflege“ setzen wir uns für die Nachwuchs- und Fachkräftesicherung in der Altenpflege ein. Die Regionalagentur ist Gründungsmitglied des Vereins Zukunft_Pflege Südwestfalen.
  • Mit Programmen wie TEP – Teilzeitberufsausbildung und Ausbildungsprogramm NRW unterstützen wir Nachwuchskräfte mit schwierigeren Ausgangsbedingungen auf dem Weg in eine gute Ausbildung.

Kirsten Kling

Geschäftsführerin

Fatma Mendoza

Regionalagentur, Zukunftszentrum KI NRW

Johanna Muhl

Regionalagentur, Kompetenzzentrum Frau & Beruf, Zukunftszentrum KI NRW

Sarah Spieker

Zukunftszentrum KI NRW, Regionalagentur

Volker Steinecke

Regionalagentur

Tanja Woydanowitz

Regionalagentur