Stärkung lokaler Ökonomie

Unterstützung von Klein- und Kleinstunternehmen

 

„BIWAQ – Gemeinsam für Hagen“ heißt das Projekt, mit dem die agentur mark bis Ende 2022 die Klein- und Kleinstunternehmen in den Hagener Stadtteilen Wehringhausen und Altenhagen unterstützen will. Als Partnerprogramm des Städtebauförderungsprogrammes "Soziale Stadt" fördert BIWAQ Projekte, die die Qualifikation und beruflichen Perspektiven der Menschen verbessern sowie die lokale Ökonomie stärken. Projektpartner sind die Diakonie Mark-Ruhr gemeinnützige GmbH und der Caritasverband Hagen.

Über BIWAQ steht eine Kollegin Unternehmen aus den Stadtteilen zur Seite, wenn es um Themen wie Marketing, Fördermittel oder Personalgewinnung geht. Kompetente Ansprechpartner|innen und Förderprogramme werden passgenau aus dem Netzwerk der agentur mark vermittelt. Unternehmer und Gründer können individuell und bedarfsorientiert beraten werden. Gleichzeitig soll ein Unternehmensnetzwerk entstehen, das gemeinsam mit anderen Akteuren wichtige Impulse für eine gute Nachbarschaft und sozialen Zusammenhalt in diesen strukturell benachteiligten Vierteln geben soll.

Das Projekt „Gemeinsam für Hagen“ wird im Rahmen des ESF-Programms „BIWAQ“ durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Der ESF fördert praxisnahe Projekte, die direkt vor Ort Wirkung entfalten. Er ist Impulsgeber für einen zukunftsfähigen Arbeitsmarkt.

Downloads BIWAQ