Wir beraten zur Bildungsprämie

Mit der Bildungsprämie erhalten Erwerbstätige mit niedrigem Einkommen bis zu 500 Euro für ihre berufliche Weiterbildung!

Corona: Beratung und Ausgabe von Bildungsschecks und Prämiengutscheinen auch weiterhin nutzbar! Vereinfachtes Verfahren!

Veranstaltungen und klassische Weiterbildungsmaßnahmen sind aktuell alle abgesagt – E-learning Angebote sind aber weiterhin eine gute Möglichkeit, um sich auch in diesen Zeiten weiterzubilden. Auch hierfür können die Förderprogramme Bildungsscheck und Prämiengutscheine genutzt werden. Wir stehen Ihnen für die Beratung und die Ausstellung der Beratungsschecks/Prämiengutscheine auch weiterhin zur Verfügung und bieten Ihnen vorübergehend ein alternatives Verfahren an:

Wir beraten Sie telefonisch oder per Videochat – wie Sie es wünschen und die Technik es zulässt. Die Aushändigung des Bildungsschecks oder des Bildungsgutscheines muss aufgrund von notwendigen Unterschriften in unserem Haus erfolgen – selbstverständlich unter Wahrung der Hygienevorschriften und der räumlichen Distanz!

Die hierfür erforderlichen Unterlagen - zwecks kurzer Prüfung auf Richtigkeit - bringen Sie bitte zum vereinbarten Termin mit. Um welche es sich hierbei im Einzelnen handelt, erfahren Sie zuvor im Beratungsgespräch.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien in dieser schwierigen Zeit alles Gute; bleiben Sie gesund!

Wer sich beruflich weiterbilden möchte, aber nicht genug Geld dafür hat, kann mit dem Gutschein der Bildungsprämie eine Unterstützung vom Staat bekommen. Der zahlt die Hälfte zu der beruflichen Weiterbildung dazu, maximal bis zu 500 Euro.

Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit und das zu versteuernde Jahreseinkommen sind entscheidend:

  • Sie müssen mindestens 15 Stunden pro Woche arbeiten oder in Elternzeit oder Pflegezeit sein.
  • Das zu versteuernde Einkommen darf max. 20.000,- Euro, bei gemeinsam Veranlagten max. 40.000,- Euro betragen.

Wichtig: Das zu versteuernde Einkommen steht in Ihrem letzten Steuerbescheid und ist i.d.R. deutlich niedriger als das jährliche Bruttoeinkommen!

www.bildungspraemie.info/de/vorab-check-23.php

Fragen Sie hierzu uns oder Bildungsberater*Innen in den Beratungsstellen der Märkischen Region und machen Sie einen Termin.

Die Beratung ist kostenlos. Gemeinsam mit der/dem Berater/in besprechen Sie, für welche Weiterbildung Sie die Bildungsprämie nutzen können.

Den Prämiengutschein bekommen Sie direkt beim Termin.

  • einen gültigen Personalausweis,
  • einen Beschäftigungsnachweis, zum Beispiel Ihren Arbeitsvertrag oder eine Gehaltsabrechnung,
  • einen Einkommensnachweis, zum Beispiel einen Ein­kommensteuerbescheid oder eine Gehaltsabrechnung.

Geben Sie den Prämiengutschein bei der Anmeldung zu Ihrer Weiterbildung ab, bzw. klären Sie vorab, ob der Weiterbildungsträger Bildungsprämien-Gutscheine annimmt. Dann müssen Sie nur einen Teil Ihrer Weiterbildung selbst bezahlen.

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Ihre Ansprechpartnerin:

Bettina Nehles

Regionalagentur

Downloads