|   news
Neuer Leitfaden zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf

Wie Unternehmen ihren Mitarbeitern, die Angehörige pflegen, zur Seite stehen können, wird im neuen Leitfaden zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf vorgestellt. Ein kostenloses Angebot vom Fachdienst Pflege des Märkischen Kreises, der agentur mark und heimischen Unternehmen.

Märkischer Kreis. (pmk) Wer berufstätig und pflegender Angehöriger ist, ist einer großen Mehrfachbelastung ausgesetzt. In der Folge ergreifen manche Arbeitnehmer Maßnahmen wie Arbeitszeitreduzierung oder die Kündigung ihrer Arbeitsstelle. Für Unternehmen kann das den Verlust von wichtigen Fachkräften bedeuten. Wie Unternehmen ihre Beschäftigten stattdessen mit betrieblichen Angeboten entlasten können, wird im neuen „Leitfaden zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ des Märkischen Kreises, der agentur mark und Firmen aus der Region vorgestellt. Digital ist der Leitfaden unter https://t1p.de/a0qps zu finden.

„Es ist eine erste Hilfestellung für Unternehmen, die sich pflegesensibel aufstellen möchten. Weiterhin gibt es auch ein digitales Padlet – eine Art digitale Pinnwand, die umfangreiche, weitere Informationen oder Terminankündigungen zum Thema Pflege - Beruf enthält“, berichtet Stefanie Normann vom Fachdienst Pflege des Märkischen Kreises.

In der sechsseitigen Broschüre werden zum Beispiel betriebsinterne, vorbereitende Maßnahmen wie Mitarbeiterbefragungen zum Bedarf der pflegenden Angehörigen vorgestellt. Auch das Angebot einer pflegesensiblen Unternehmenskultur beispielsweise durch Pflegelosten im Unternehmen, Infoveranstaltungen oder Themenpausen zum Bereich „Pflege“ wird erläutert. Zusätzlich thematisiert der Leitfaden regionale und überregionale Angebote wie Netzwerke und Beratungen.

„Informativ und überschaubar, ohne zeitintensives Einlesen oder Suchen“

Besonders wichtig dabei: „Informativ und überschaubar, ohne zeitintensives Einlesen oder Suchen der Informationen – das ist unsere Leitidee“, erläutert Stefanie Normann. Gemeinsam mit Landrat Marco Voge und Vertreterinnen der agentur mark mit Kirsten Kling (Geschäftsführerin agentur mark) und Michaela Kalemos (Kompetenzzentrum Frau & Beruf bei der agentur mark) wurde das neue Angebot vorgestellt. „Der Leitfaden ist aus der Praxis für die Praxis. Ein wichtiges Angebot, das Unternehmen und Menschen in unserem Kreis bei der Vereinbarkeit von Pflege und Beruf unterstützt. Zeitgleich ist ein guter gemeinsamer Umgang mit diesem Thema ein großer Gewinn für Unternehmen, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihre Familien“, betont Landrat Marco Voge.

Auch eine Digitale Pinnwand (Padlet) gehört zum Leitfaden. „Hier gibt es umfangreiche, zusätzliche Anregungen wie Fragebögen oder aktuellen Terminankündigungen sowie innovative Beispiele. Auch eigene Themenbereiche können ergänzt werden“, sagt Simone Kuhl, Pflegeberaterin beim Märkischen Kreis. Mittels QR-Code auf dem gedruckten Leitfaden gelangen Interessierte zum Padlet. Durch beide Angebote – online und print – „ist der Leitfaden zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf ein modernes Angebot im Bereich Pflege. Es ergänzt unsere Pflegeberatung ideal für Unternehmen“, fasst Stefanie Normann zusammen.

Weitere kostenfreie Angebote: Pflegelotsenschulung am 6. Oktober

Der Fachdienst Pflege des Märkischen Kreises entwickelt fortlaufend Angebote für Unternehmen, die bei dem Aufbau einer pflegesensiblen Unternehmenskultur helfen. So umfasst das kostenfreie Angebot inzwischen unter anderem:
• Kick-off Gespräche sowie Vorträge in den Unternehmen
• Eine umfassende Servicemappe mit Informationen zu den aktuellen Rechtsansprüchen, eine Übersicht über lokale Pflegeanbieter
• Pflegelotsen-Schulungen, inklusive Netzwerktreffen der ausgebildeten Lotsen. Die nächste Pflegelotsenschulung findet am 6. Oktober statt. Anmeldungen sind bei Frau Normann unter der Telefonnummer 02352 / 966-7113 oder per E-Mail (s.normann@maerkischer-kreis.de) möglich

Mehr Infos zu den Angeboten der Pflegeberatung gibt es bei Stefanie Normann vom Fachdienst Pflege – Gesundheits- und Pflegeplanung, Telefon: 02352 / 966-7113; E-Mail: s.normann@maerkischer-kreis.de.

 

Quelle: Pressemitteilung des Märkischen Kreises vom 24.08.2022

zurück
Wie pflegesensible Unternehmenskultur aussehen kann, ist Thema im neuen "Leitfaden zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf" vom Fachdienst Pflege des Märkischen Kreises, der agentur mark und heimischen Unternehmen. Vorgestellt wurde das neue Angebot von (v. l. n. r.): Michaela Kalemos (agentur mark GmbH), Kirsten Kling (Geschäftsführerin agentur mark GmbH), Landrat Marco Voge und Stefanie Normann (Fachdienst Pflege beim Märkischen Kreis). Foto: Hannah Heyn / Märkischer Kreis