|   news
Prozessabläufe digitalisieren und Akzeptanz schaffen mit dem Förderprogramm unternehmensWert:Mensch plus

Das Bundesförderprogramm unternehmensWert:Mensch plus (uWM plus) unterstützt kleine und mittlere Betriebe bei Digitalisierungsprojekten. Bei der Online-Veranstaltung „Prozessabläufe digitalisieren und Akzeptanz schaffen – unternehmensWert:Mensch plus“ am 27. Mai von 14:00 – 14:45 Uhr können Interessierte mehr erfahren und sehen, ob sie von diesem Förderinstrument profitieren können.

Digitalisierung ist derzeit in aller Munde. Aber nicht nur in der aktuellen Situation, sondern auch für die Zeit nach Corona ist es für Betriebe wichtig, zu erkennen, wo sich durch Digitalisierung neue Geschäftsfelder ergeben können. Auch die Frage danach, wie digitale Technologien die Arbeit erleichtern können, und wie sich Arbeitsabläufe und Personalführung weiterentwickeln müssen, stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Und auch die Belegschaft muss überzeugt und mitgenommen werden, damit die anstehenden Veränderungen von allen getragen werden und gelingen können. All diese Aufgaben kann ein Betrieb aus eigener Kraft kaum bewältigen.

Mit uWM plus können Beratungen gefördert werden, die im Zusammenhang mit konkreten digitalen Veränderungen im Unternehmen stehen. Gemeinsam mit den Mitarbeitenden können Lösungen für die digitale Transformation erarbeitet und innovative Arbeitskonzepte ausprobiert werden. Das Programm unternehmensWert:Mensch wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds.

Wer mehr erfahren möchte, kann sich am 27. Mai 2021 in der Zeit von 14:00 – 14:45 im Rahmen der digitalen Veranstaltungsreihe „Reise durch die Förderlandschaft“ der agentur mark informieren.

Interessierte Unternehmen können sich anmelden unter: https://veranstaltungen.agenturmark.de/Foerderreise/

Weitere Informationen erhalten Sie bei Fatma Mendoza, agentur mark GmbH, 02331 / 48878-19, mendoza@agenturmark.de.

Die digitale Veranstaltungsreihe „Reise durch die Förderlandschaft“ wird durchgeführt als Gemeinschaftsinitiative der agentur mark GmbH, der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK), der Gesellschaft für Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis mbH (GWS), der Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr GmbH (EN-Agentur), des HAGEN.BUSINESS, den Arbeitsagenturen Hagen und Iserlohn sowie der Handwerkskammer Südwestfalen.

zurück