|   news
Das Ausbildungsprogramm NRW geht in die vierte Runde!

Der Ausbildungsmarkt in Nordrhein-Westfalen ist geprägt durch große regionale und lokale Unterschiede. Während es in einigen Regionen einen deutlichen Überhang an Ausbildungsstellen gibt, besteht in vielen Regionen von NRW eine ungünstige Ausbildungsmarktlage.

Mit dem Ausbildungsprogramm NRW werden zusätzliche Ausbildungsplätze für junge Menschen mit Vermittlungshemmnissen insbesondere in Regionen gefördert, in denen eine ungünstige Ausbildungsmarktlage vorliegt (Bewerber-/Stellenrelation ≤ 1:1,05). Betriebe können einerseits durch die Bereitstellung zusätzlicher Ausbildungsplätze ihren Bedarf an Fachkräften sichern. Andererseits stellt eine abgeschlossene Berufsausbildung für junge Menschen die Grundlage für eine solide Beschäftigung und eine selbstbestimmte Lebensführung dar.

Das Land NRW fördert seit dem 1. September 2018 – mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds – das Ausbildungsprogramm NRW. In diesem Jahr startet der vierte Durchgang. Ab dem 01. September 2021 wird in den ersten 24 Monaten ein Zuschuss zur Ausbildungsvergütung sowie eine Begleitung der ausbildenden Unternehmen gefördert. Bereits am 01. Juni 2021 beginnt eine Akquise- und Matchingphase (Dauer 11 Monate).

Träger können sich nun in einem Interessenbekundungsverfahren für die Durchführung des vierten Durchgangs bewerben.

Ziel ist es, NRW-weit rund 1.000 zusätzliche Ausbildungsplätze zu schaffen. Träger, die sich für die Umsetzung des Programms in Hagen (36 Plätze) und/oder dem Ennepe-Ruhr-Kreis (24 Plätze) interessieren, reichen bitte ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 23. Februar 2021 (Dienstschluss) ein. Die Bewerbungsunterlagen (formelle und inhaltliche Vorgaben siehe Aufruf) sind ausschließlich per Email zu richten an: IB-Ausbildungsprogramm2021(at)mags.nrw.de

Die Unterlagen zum Aufruf sind auf der Internetseite des MAGS abrufbar unter https://www.mags.nrw/esf-aufrufe

Für Rückfragen zum Ausbildungsprogramm NRW steht Ihnen Herr Volker Steinecke gerne zur Verfügung: Tel.: 02331/4887829 oder per E-Mail: steinecke(at)agenturmark.de

zurück