Bildungsprämie

Home > Unternehmen & Beschäftigte > In Köpfe investieren - Weiterbildung fördern > Bildungsprämie

Förderung durch das Bundesprogramm Bildungsprämie

Ab dem  1. Juli 2017 gelten veränderte Förderkonditionen beim Bundesprogramm Bildungsprämie, damit mehr weiterbildungswillige Menschen jetzt den Prämiengut-schein nutzen und von der Förderung profitieren können. Das Bundesprogramm Bildungsprämie richtet sich an Personen mit geringem Einkommen, um ihnen die Chance zur Stärkung/Erhalt ihrer Beschäftigungsfähigkeit und/oder Integration in den Arbeitsmarkt zu ermöglichen.

Zentrale Änderungen:

  • Aufhebung der 1.000-Euro-Grenze in NRW (in Bundesländern ohne anschließendes Landesprogramm)
  • Aufhebung der 25-Jahre-Altersgrenze als Untergrenze (
  • jährliche Gutscheinausgabe ist nun möglich und …
  • … die Öffnung für Altersrentner/-innen sowie Pensionärinnen und Pensionäre –  Stichwort: „Flexirentengesetz“.

Das Förderinstrument des Landes – der Bildungsscheck NRW „springt“ ab dem 01.07. 2017 nur noch bei folgenden Ausnahmebedingungen ein:

a)  Wenn im laufenden Jahr bereits eine Prämiengutscheinberatung in Anspruch genommen wurde,

b)  die durchschnittliche Wochenarbeitszeit weniger als 15 Stunden beträgt oder

c)  es sich um Berufsrückkehrende handelt.

 

Fragen Sie hierzu Ihre BildungsberaterInnen in den Beratungsstellen der Märkischen Region.

Was bleibt:

  • Sie müssen mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sein oder sich in Eltern- oder Pflegezeit befinden.
  • Mit dem Prämiengutschein übernimmt der Staat die Hälfte der Veranstaltungsgebühren, höchstens 500 Euro.
  • Das zu versteuernde Einkommen darf max. 20.000,- EUR, bei gemeinsam Veranlagten max. 40.000,- EUR betragen.

 

Sind diese Grundvoraussetzungen gegeben, dann können …

  • angestellte Arbeitnehmer
  • Beamte
  • geringfügig Beschäftigte
  • MitarbeiterInnen im Öffentlichen Dienst
  • Selbstständige, bzw. Freiberufler
  • Existenzgründer
  • Arbeitnehmer oder Selbständige mit aufstockenden Leistungen nach SGB II

…    einen Prämiengutschein erhalten.

 

Weiterhin gilt:

Das Bundesförderinstrument Bildungsprämie ist vorrangig zu berücksichtigen.

Denn: Förderprogramme von Bund und Ländern dürfen sich  inhaltlich nicht überschneiden.

Um dem Kohärenz-Gebot des ESF gerecht zu werden, ist eine strikte bundeseinheitliche Einhaltung der Grenze notwendig – unabhängig von eigenen ESF-Programmen der Länder.

Es darf nicht gleichzeitig einen Förderanspruch für eine Weiterbildungsteilnahme gegenüber der Bildungsprämie des Bundes als auch dem Gutscheinprogramm eines Bundeslandes geben.

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Weitere Informationen und Kontakt:

www.bildungspraemie.info

www.facebook.com/bildungspraemie

Kostenfreie Hotline: 0800 -26 23 000

E-Mail: bildungspraemie(at)buergerservice.bund.de

 

 


Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Anschrift

agentur mark
Handwerkerstr. 11
58135 Hagen
T +49(0)2331 48878-0
F +49(0)2331 48878-20

Kontakt

Photo of Bettina  Nehles
Bettina Nehles
Regionalagentur
  
+49(0)2331 48878-22